Website ist umgezogen

Website ist nur noch unter folgendem Link erreichbar:

Lesemappe

(https://lesemappe.blogspot.de/)

6370311473877427058

 

Ich hoffe ihr werdet auch weiterhin bei mir vorbeischauen 😌.

Liebe Grüße,

Lesemappe (Svenja)

 

*Neuerscheinung, Vorstellung* Küssen ist Sünde: Sinnliche Liebeskomödie (Katharina Klimt)

Inhalt/Klappentext: 

Witzig. Sinnlich. Happy End.
Eine turbulente Lovestory in der Welt des Glaubens. 

Anna ist verzweifelt. Genau an ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag kommt sie früher von der Arbeit als Krankenschwester und erwischt ihren Freund keuchend zwischen zwei schlanken Schenkeln.

Hals über Kopf rennt sie auf die Straße und springt kurzentschlossen in einen wartenden Reisebus. Der einzige freie Platz ist neben Samuel, einem faszinierenden Mann. Und der nimmt sie sogar mit auf eine Exkursion ins märchenhafte Florenz! Doch da gibt es ein kleines Detail: Ihr gutaussehender Begleiter ist angehender Priesterkandidat!

Für Anna beginnt eine aberwitzige Reise, die sie von Momenten absoluten Glücks bis zum Abgrund der Traurigkeit führt. Ist zarte Liebe zwischen zwei Menschen stärker als das Zölibat? Und wer ist der geheimnisvolle Mäzen, der auf Samuel ein wachsames Auge hat?

Immer enger umkreisen sich Anna und Samuel. Doch als das Ersehnte schon in greifbarer Nähe scheint, nehmen die Dinge eine rasante Wendung, an deren Ende ein furchtbares Geheimnis steht.

Autor: Katharina Klimt
Erschienen: 30.05.2017
Genre: Liebesroman
Seitenzahl: 248 Seiten
Verlag: BookRix
ASIN: B071SFR96B 
 

eBook: 0,99€

Über die Autorin:

Lachen, Tränen und Happy End – das sind für Katharina Klimt die idealen Zutaten für eine Romance. Sie mixt ihre Liebescocktails mit kitzelnder Erotik und frechem Humor.
Besonders wichtig sind ihr ehrliche Gefühle und authentische Charaktere.

Seite der Autorin

    Das Buch könnt ihr z.B. ganz einfach durch ein Klick auf HIER oder HIER erwerben.

    (Quellen Texte/Cover: Katharina Klimt)

    *Rezension* Die Dämonenakademie – Wie alles begann (Taran Matharu)

    Inhalt/Klappentext:  

    Die Dämonenakademie – Wie alles begann erzählt die Geschichte von Arcturus, der später einmal der größte Dämonenmagier seiner Zeit werden soll. Schon als kleiner Junge hat Arcturus seine Familie verloren und schlägt sich eher schlecht als recht als Stalljunge durchs Leben. Doch dann bemerkt er eines Tages, dass er die seltene Gabe besitzt, Dämonen zu beschwören. Arcturus wird Schüler der geheimnisvollen Dämonenakademie – und das größte Abenteuer seines Lebens beginnt.

    Die E-Book-Story umfasst umfasst circa 112 Manuskriptseiten.

    Originaltitel: Origìn
    Autor: Taran Matharu
    Erschienen: 09.05.2017
    Genre: Fantasie, Jugendroman
    Seitenzahl: 112 Seiten
    Verlag: Heyne fliegt
    ISBN: 978-3-641-20396-2

    eBook: 1,99€

    Erhältlich z.B. bei: 
    Verlagsseite auf Klick HIER

    Meine Meinung / Fazit:

    Darum geht’s:
    “Die Dämonenakademie – Wie alles begann” von Autor Taran Matharu ist die Vorgeschichte der Trilogie “Die Dämonenakademie”, in der die Hauptfigur der junge Fletcher, genau wie einst Arcturus selbst durch einen Zufall einen Dämon herbeiruft und an die Dämonenakademie kommt. Dort ist sein Ausbilder und Gönner Arcturus.
    In der Vorgeschichte erzählt uns Taran Matharu wie Arcturus als Junge zum Dämonenbändiger wird.
    Der junge Waisenjunge Arcturus arbeitet bei einem Wirt als Stalljunge, bis ein Zufall sein künftiges leben verändert und Arcturus an der Dämonenakademie zum Dämonenbändiger ausgebildet werden soll. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn bisher wurde die Gabe, Dämonen bändigen zu können seit zweitausend Jahren ausschließlich durch das Blut an den Erstgeborenen der Adelsfamilien Hominums vererbt. Manchmal kommt es vor, dass es auch an Geschwister vererbt wird. König Alfric und alle Adelsfamilien stellen sich nun die Frage, wie ist es möglich das es einem “einfachen” Stalljungen gelungen ist, einen Dämon zu Bändigen.
    Und dann hat Arcturus ausgerechnet den Dämon, der eigentlich für den jungen Adligen Karl Lovett vorgesehen war. Arcturus, Karl und seine kleine Schwester kommen an die Dämonenakademie so nimmt das Schicksal seinen Lauf.
    Noch ahnt niemand, auch Arcturus nicht, dass er und sein Dämon namens Sacharissa einmal zum größten Dämonenbändiger wird.

    Meine Meinung:

    Ich hatte die Vorgeschichte ja schon auf englisch gelesen. Als ich aber gesehen habe, dass es diese jetzt auch in deutsch gibt musste ich sie einfach noch einmal lesen. 
    Arcturus durften wir ja im Auftakt der Trilogie “Die Dämonenakademie – Der Erwählte “ kennenlernen. In “Die Dämonenakademie – Wie alles begann” wurde Arcturus als junger Haputprotagonist von Autor Taran Matharu gut ausgearbeitet, so dass es zusammen mit der Trilogie stimmig ist.

    Taran Matharu zeigt auch hier in der Vorgeschichte, die 112 Seiten und ein Ausschnitt von Band 1 “Der Erwählte” beinhaltet, seinen angenehm und flüssigen Schreibstil. Auch die gebändigten Dämonen werden vom Autor so gut beschrieben, dass man ein fast schon lebändig wirkendes Bild oder besser gesagt, ein Kopfkino der gesamten Geschichte beim lesen hat. Ebenso die Protagonisten, diese fügen sich ebenfalls optimal in die Geschichte ein und wurden vom Autor gut dargestellt.

    Karl Lovett ist mir persönlich mal richtig unsymmetrisch und ich hab das Gefühl, als könnte ich die Falschheit in Person selbst miterleben. Andererseits könnte ich seine kleine Schwester Ellen einfach nur knuddeln, so süß und sympathisch finde ich sie.

    Da ich ja Band 1 der Trilogie gelesen habe, war für mich die Auflösung über die eigentliche Herkunft von Arcturus keine Überraschung oder zumindest nicht ganz. Als Karl jedoch Arcturus in die Beschwörungskammer lockt um ihn eigentlich zu töten…. da dachte ich trotzdem kurz, oh oh. Ich möchte aufjedenfall jetzt nicht mehr verraten.

    Zum Cover:
    Abgesehen vom Buchtitel, ist ebenso optisch sofort erkennbar, dass die Geschichte zu der Trilogie “Die Dämonenakademie” gehört. Das Cover zeigt wie schon bei Band 1 einen Bändiger auf einem kräftigen, dunkelblaue, dass bis ins schwarz übergeht. Mir zumindest ist das Cover sofort ins Auge gefallen.

    Fazit:
    Die Vorgeschichte der Trilogie “Die Dämonenakademie” von Taran Matharu ist perfekt für zwischendurch und um Arcturus noch etwas mehr kennenzulernen und wie es dazu kam, dass auch Nicht-Adelige an die Dämonenakademie kamen. Ein Wiedersehen oder lesen mit u.a. Arcturus, Ulfr, den Favenham, Scipio und dem einen oder anderen Dämon und bis dahin unbekannte.

    Auch diesmal macht es wieder richtig Spaß die Geschichte zu lesen. Autor Taran Matharu schafft es auch auf “nur” 112 Seiten mich als Leser zu fesseln und zu unterhalten. Schade finde ich nur, dass es nur als eBook erhältlich ist, aber vielleicht gibt es ja mal eine kleine Sonderausgabe.

    Von mir gibt es für diese Vorgeschichte, die aufjedenfall lesenswert ist mit ihren Bändiger, Dämonen und dem Rest von Hominus 4,5 von 5 Bücher.  

    Kauf- und Leseempfehlung:

    Alle die gerne Fantasy lesen werden ihre Freude haben – also ja!

    Buch z. B. erhältlich auf KLICK
    Leseprobe (epub) (mobi

    Ein Hinweis noch zum Schluss. Nicht vergessen, am 22. Mai’17 erscheint Band 2 “Die Dämonenakademie – Die Inquisition” der Trilogie.
    Die Dämonenakademie – Reihe:

    1. Die Dämonenakademie – Der Erwählte
    2. Die Dämonenakademie – Die Inquisition
    3. Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung

    Über den Autor:

    Taran Matharu wurde 1990 in London geboren und entdeckte schon früh seine Leidenschaft für Geschichten. Nach seinem BWL-Studium und einem Praktikum bei Random House UK schrieb er 2013 seinen ersten Roman Die Dämonenakademie, der auf der Leserplattform Wattpatt innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling avancierte. Seither widmet sich Taran Matharu ganz dem Schreiben. Der Autor lebt und arbeitet in London.
    (Quelle Text: Heyne fliegt

    Seiten des Autors:

    *Rezension* Karma Girl – Bigtime 1 (Jennifer Estep)

    Inhalt/Klappentext: 

    Magische Anziehungskraft und super Powerfrauen

    In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus …

    Originaltitel: Karma Girl
    Reihe: Bigtime
    Autor: Jennifer Estep
    Erschienen: 03.04.2017
    Genre: Roman
    Seitenzahl: 400 Seiten
    Verlag: Piper Verlag
    ISBN: 978-3-492-28037-2
    Buch: 12,99€
    eBook: 9,99€

    Meine Meinung / Fazit:

    Darum geht es:
    In der neuen Romanreihe „Bigtime“ von Bestseller Autorin Jennifer Estep „Karma Girl – Bigtime 1“ geht es um die junge Reporterin Carmen Cole. Carmen möchte eigentlich ihren Verlobten Matt heiraten, doch sie ist sich nicht sicher da sie ein komisches Gefühl im Bauch hat. Als sie eine halbe Stunde vor der geplanten Trauung nochmal mit Matt darüber sprechen möchte traut sie ihren Augen nicht, sie erwischt ihn mit ihrer besten Freundin in eindeutiger Pose und das ist nicht alles. Sie entdeckt das Matt zu den Superhelden und Karen Crush zu den Superschurken gehört. Denn ihre beste Freundin ist somit die Erzfeindin ihres Verlobten.
    Enttäuscht und zutiefst verletzt durch den Verrat der beiden, greift Carmen zur Kamera und demaskiert beide in der Öffentlichkeit durch einen Artikel in der Zeitung. Von nun an macht Carmen es sich zur Aufgabe Superhelden und Superschurken zu enttarnen, bis sich der Superheld Tornado „Travis“ selbst das Leben nimmt.
    Als Carmen von der Schurkin Malefica entführt wird, zwingt diese sie, dass sie den Superheld Striker und die Fearless Five enttarnt und an sie ausliefert. Andernfalls würde Carmen sterben. Doch der Tod von Travis alias Tornado lastet schwer auf ihr. Carmen findet einen Weg oder besser gesagt, sie glaubt einen Weg gefunden zu haben. Doch es kommt ganz anders als gedacht denn Carmen bekommt ausgerechnet von den Fearless Five Hilfe und Schutz. Und dann scheint es ausgerechnet zwischen Striker und Carmen zu knistern und entfacht eine ganz neue Seite an ihr.

    Ob es Carmen und den Fearless Five gelingen wird die Pläne von Schurkin und Erzfeindin Malefica zu durchkreuzen, dass verrate ich euch nicht. Es kann jedoch sein, dass es Spoiler in dem folgenden Text gibt und ihr dadurch noch etwas mehr erfährt. Aber ich hab euch aufjedenfall gewarnt.

    Meine Meinung:
    Ich muss zugeben, ich war total gespannt auf „Karma Girl-Bigtime 1“ von der Autorin Jennifer Estep, denn mir hat schon die Trilogie „Black Blade“ gut gefallen. Ich mag einfach den Schreibstil der Autorin.

    Aber erst einmal möchte ich heute auf wieder auf das Cover eingehen. Dieses zeigt auf einem schwarzen Hintergrund eine in grell gezeichnete Skyline, die Bigtime darstellt. Weiter ist in der Mitte ein Emblem, welches etwas an das von Superman erinnert und die Silhouette einer Frau in einem Superhelden Kostüm.
    Das Cover ist aufjedenfall ein Blickfang.

    Der Schreibstil von Jennifer Estep ist wie gewohnt sehr flüssig und lässt sich genauso gut fließend lesen. Die Geschichte wurde wie ich finde auch gut durchdacht, auch die Hauptprotagonisten, sowie die restlichen Figuren wurden von der Autorin gut ausgearbeitet und dargestellt. Die gesamten Geschehnisse wie zum Beispiel am Tag von Carmen’s Hochzeit konnte ich, als Leser die ganze Situation bildlich vor mir sehen und die Gefühle auch gut nachvollziehen. Naja, ich muss schon sagen die Reaktion von Carmen ist schon irgendwie Klasse und auch mal was anderes als nur kreischend weg zu rennen. Mir war Carmen in ihrer Rolle als Haupt-Protagonistin recht sympathisch und Sam bzw Striker…..einfach nur perfekt und ich dachte schon die beiden geben komnen nie auf einen Nenner.

    Malefica war für mich recht vorhersehbar, genauso ging es mur mit einigen der Superhelden, Superschurken und ihren Tarnungen. Ich persönlich hätte gerne noch weiter gerätselt oder zumindest etwas länger wie zum Beispiel über Sam und Striker. Auch Karma Girl Carmen mit ihren Intuitionen, da war mir persönlich schon klar wie und auch wo es für Carmen enden wird.

    Fazit:
    „Karma Girl – Bigtime 1“ von Autorin Jennifer Estep war für mich ein guter Einstieg und hat aufjedenfall Potenzial. Ich möchte zumindest noch mehr über die Fearless Five und genauso über die noch bevorstehenden Abenteuer der Superhelden und Superschurken lesen. Ich bin schon jetzt darauf gespannt wie es wohl weiter geht und freu mich auf die Fortsetzung.

    Von mir bekommen Carmen und die Fearless Five 4 von 5 Bücher.

    Kauf- und Leseempfehlung: 

    Superhelden, Superschurken und viel Lesespaß – also ja, gerne noch mehr davon.

    Ein ganz besonderes Dankeschön für das Leseexemplar geht an Piper Verlag

    Bigtime – Reihe

    1. Karma Girl 
    2. Hot Mama 
    3. ???

    Black Blade – Reihe:

    1. Black Blade – Das eisige Feuer der Magie 
    2. Black Blade – Das dunkle Herz der Magie 
    3. Black Blade – Die helle Flamme der Magie 

    Elemental Assassin – Reihe:

    1. Spinnenkuss
    2. Spinnentanz
    3. Spinnenjagd 
    4. Spinnenfieber 
    5. Spinnenbeute 
    6. Spinnengift 
    7. Spinnenfeuer 
    8.  Spinnenherz (erscheint 01.03.2018) 


    Mythos Academy – Reihe:

    1. Mythos Academy – Frostkuss
    2. Mythos Academy – Frosfluch
    3. Mythos Academy – Frostherz
    4. Mythos Academy – Frostglut
    5. Mythos Academy – Frostnacht
    6. Mythos Academy – Frostkiller 

    Mythos Academy Colorado
    1. Mythos Academy Colorado – Bitterfrost (erscheint 02.10.2017)
    und noch viel Bücher mehr

    Über die Autorin:

    Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

    (Quelle Klappentext+Cover: Piper Verlag)

    *Rezension* Passage #3- Die Spiegelstadt (Justin Cronin)

    Inhalt/Klappentext:
      
    Die Zwölf – Wesen der Dunkelheit, Todfeinde der Menschen – sind vernichtet, ihre hundertjährige Schreckensherrschaft über die Welt ist vorüber. Nach und nach wagen sich die Überlebenden aus ihrer eng um mauerten Zuflucht, Hoffnung keimt auf. Auf den Ruinen der einstigen Zivilisation wollen sie eine neue, eine bessere Gesellschaft aufbauen: der älteste Traum der Menschheit.

    Doch in einer fernen, verlassenen Stadt lauert der Eine: Zero. Der Erste. Der Vater der Zwölf, der den Ursprung des Virus in sich trägt. Einst ein hochbegabter Wissenschaftler, der, seit er seine große Liebe verlor, nur noch von Rachedurst und Wut erfüllt ist. Sein Ziel ist es, die Menschheit endgültig auszulöschen. Seine Truppen sind bereit. Und der Zeitpunkt ist gekommen.

    Nur Amy vermag ihn jetzt noch aufzuhalten, das Mädchen aus dem Nirgendwo, die einzige Hoffnung der Menschheit. Und so treten sie und ihre Freunde an zum letzten großen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit …

    »Ein stilsicherer Querschläger von epochaler Wucht. Die Passage-Trilogie umfasst am Stück knapp 3.000 Seiten. Keine zu viel.«WIENER (25.11.2016) 

    Originaltitel: The City of Mirrors Reihe: PassageTrilogie 
    Autor: Justin Cronin  
    Erschienen: 31.10.2016.
    Genre: Dystopie, Fantasie, Sci-Fi.
    Seitenzahl: 496 Seiten
    Verlag: Goldmann 
    ISBN: 978-3-442-31180-4

    Buch: 24,99€
    weitere Ausgaben: eBook (epub), Hörbuch Download

    Meine Meinung / Fazit:

    Als erstes möchte ich mich recht herzlich beim Bloggerportal und Goldmann Verlag für das Leseexemplar bedanken.

    Darum geht es:
    Im leider letzten und finalen Teil der „Passage-Trilogie von Autor Justin Cronin müssen sich Amy und ihre Freunde noch „dem einen“ Kampf stellen. Denn nachdem ein Virus fast die gesamte Bevölkerung der Erde getötet hat, ist die Menschheit dem Aussterben nah. Doch es gibt noch Hoffnung, die Zukunft hängt ganz allein von einem Mädchen ab namens Amy.
    Den Kampf gegen „die Zwölf“ in Band 2 haben nur ganz wenige Menschen überlebt und inzwischen ist es etwas ruhiger geworden. Die übrig gebliebenen Menschen haben nun Zeit sich neu zu sammeln und zu organisieren um von vorne anzufangen.
    Während viele mit der Vergangenheit schon so gut wie abgeschlossen haben und an einen Neubeginn der Menschen festhalten, gibt es jedoch einige wenige die sich von dem vermeintlichen Frieden nicht täuschen lassen.
    Steht ihnen vielleicht der alles entscheidende Kampf mit „Zero“, dem Vater der Zwölf erst noch bevor? Und wird es der eine oder andere Protagonist bis zum Ende des Buches wohl schaffen?

    Meine Meinung:
    Vorweg möchte ich noch darauf hinweisen, dass der folgende Text Spoiler enthält.

    Im leider letzten Teil der Trilogie von Autor Justin Cronin dürfen wir endlich alles über „Zero“ – Timothy Fanning erfahren und was das Virus ausgelöst hat. Ich hab noch einmal die beiden Bände zuvor gelesen um mich besser zurechtzufinden, was jedoch nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Autor Justin Cronin verwendet und spielt mit Wörtern die so ausdrucksstark sind, dass sie dem Leser voller Bildgewalt ein einziges Kopfkino beschehrt.
    Durch die detailreiche Schreibweise des Autors wirken die Figuren lebendig und habe so das Gefühl, als wenn ich selbst Zero wäre oder ihm gegenüber stehe. Genauso geht es mir mit einigen anderen der Protagonisten. Am meisten sind mir Amy und Peter Jaxon ans Herz gewachsen und ich habe gerade bei Amy unheimlich mitgelitten, als dann auch noch Peter …..ich möchte das jetzt gar nicht aussprechen. Denn es ist wieder einmal an Amy, Peter und ihren Freunden sich noch ein letztes mal dem alles entscheidenden Kampf gegen Zero zu stellen und diesen konnte ich fast hautnah mitfühlen.
    Gefallen hat mir auch, dass nochmal alle Protagonisten der drei Teile aufgeführt werden.

    Fazit:
    Auch wenn es teilweise etwas langatmig wirkte, so geht es im Finalen Teil der „Passage-Trilogie“ von Justin Cronin bildgewaltig zu Ende. Mit Spannung, Trauer und einigen Überraschungen im Gepäck geht die Geschichte um das Mädchen von Nirgendwo zu Ende.
    Von mir bekommt dieser unterhaltsame Abschluss einer durchweg gelungenen Trilogie 4 von 5 Bücher. 

    Kauf- und Leseempfehlung: 

    Aber ja doch, aber am besten gleich alle drei Teile

    Passage-Trilogie

    1. Der Übergang
    2. Die Zwölf
    3. Die Spiegelstadt

    Noch mehr tolle Bücher findet ihr direkt beim Goldmann Verlag

    (Quelle Cover + Klappentext: Goldmann)

    *Ankündigung, Neuerscheinung* Die Seelenspringerin (#2) – Machtspiele

    Hallo meine lieben Gleichgesinnte,
    LeserInnen und alle anderen,

    endlich ist es soweit!
    Ich möchte euch heute daran erinnern und darauf aufmerksam machen, dass Band 2 von Autorin Sandra FloreanDie Seelenspringerin – Machtspiele“ erscheint. Das muss natürlich auch gebührend gefeiert werden. Auf Facebook gibt es HIER die passende Feier und Releaseparty.
    Die Party geht noch bis zum 07. Mai’17 und es gibt natürlich auch Gewinnspiele bei denen es tolle Preise von verschiedenen Autoren zu gewinnen gibt 😉.

    Wer von euch Band 1 „Die Seelenspringerin – Abgründe“ noch nicht kennt, der kann direkt bei der Autorin oder beim „Drachenmond Verlag“ das Buch bestellen. Natürlich bekommt ihr das Buch ebenso in diversen Online-Shops und Buchhandlungen.

    Zum Beispiel hier:

    1. Die Seelenspringerin – Abgründe 
    2. Die Seelenspringerin – Machtspiele

    Ich darf euch außerdem schon einen Auszug aus Band 2 zeigen und bin schon ganz gespannt was ihr dazu meint.

    Auszug aus „Die Seelenspringerin – Machspiele“




    Auf der Suche nach Fin: 
    Es war beinahe dunkel, als Craig zurückkam. Er verwandelte sich im Garten und lief nur in Jeans bekleidet in die Küche, wo er sich schwer auf einen Stuhl fallen ließ.
    »Wasser«, keuchte er und Tess beeilte sich, ihm etwas einzuschenken und hinzustellen.
    Er stürzte das erste Glas herunter und ließ sich sofort nachschenken. Gail hockte sich neben ihn und sah ihn erwartungsvoll an. »Hast du ihn gefunden?«
    Craig drehte ihr das schweißüberströmte Gesicht zu und grinste ein sehr männliches Grinsen. »Ich hab ganz Newtown umrundet bis hinauf zur Bucklebury Farm. Dafür schuldest du mir mehr als nur ein Schäferstündchen. Aber ja, ich weiß, wo er ist.«
    Tess atmete erleichtert aus. Gail schlug die Hand vor den Mund und schloss die Augen. Als sie sie öffnete, liefen ihr Tränen über die Wangen, aber sie lächelte den Wolf dankbar an.
    »Ich wusste, wenn du ihn nicht findest, dann niemand.«
    »Und wo genau ist er?«, fragte Jim und stand auf. »Ich werde Verstärkung rufen und einen Durchsuchungsbefehl erwirken.«
    »Bishop’s Green«, sagte Craig.
    »Das Ferienlager? Sind Sie sicher?«
    »Hundertpro.«
    Jim nickte, zog sein Handy aus der Hosentasche und verschwand in den Flur. Gail ging ebenfalls und kam in Schuhen und Jacke zurück.
    »Was haben Sie vor?«, fragte Jim, nachdem er zu Ende telefoniert hatte.
    »Ich werde mitkommen«, erwiderte Gail.
    »Ich auch«, sagte Tess.
    Jim wollte zu einer Erwiderung ansetzen, ließ es aber bleiben, als er Tess’ entschlossenes Gesicht sah.
    »Irgendjemand wird auf Sie aufpassen müssen. Wir haben keine Ahnung, mit wem wir es zu tun bekommen«, sagte er und sah den Werwolf auffordernd an.
    Craig machte ein unschuldiges Gesicht.
    »Das fällt dann wohl in meinen Aufgabenbereich«, kam es plötzlich von der noch offenen Hintertür. »Klopf, klopf. Darf ich reinkommen?«
    Angelo steckte seinen blonden Lockenkopf herein und grinste. Heute trug er ein schmal geschnittenes lila schimmerndes Hemd und hautenge Hosen, die in kniehohen Stiefeln steckten. Er sah aus, als wollte er Tess zum Tanzen ausführen. Dankbar lächelte sie ihn an.
    »Angelo. Stets zu Diensten.«
    Jim starrte ihn an. »Ist er einer von Octavians Jungs?«
    »Ja. Aber es ist nicht, wie Sie denken.«
    »Oha, was denkt er denn?«, fragte Angelo und kam mit wiegenden Hüften näher.
    Jim verdrehte die Augen und machte eine unbestimmte Geste. »Wie auch immer. Tess, Sie halten sich zurück, und Sie auch, Gail. Angelo – ist das Ihr richtiger Name?«
    »Lassen Sie sich davon nicht täuschen«, antwortete der Vampir und entblößte in einem breiten Lächeln seine Fangzähne.
    »Bestimmt nicht. Passen Sie einfach auf Tess auf, in Ordnung?«
    »Genau deshalb bin ich hier.«
    Craig erhob sich umständlich von seinem Stuhl. »Ich habe zwar keine Ahnung, warum Sie wegen eines durchgeknallten Wergeparden so einen Aufstand machen, aber ich werde mitkommen und aufpassen, dass meinem Betthupferl nichts passiert.« 

    Zur Entstehung der Reihe

    Nach meinem mächtigen Nachtahn Dorian, der begabten Seherin Seraphina und anderen mächtigen übernatürlichen Kreaturen wollte ich mal eine Protagonistin erschaffen, die über keine besonderen Kräfte verfügt, mit denen sie sich im Ernstfall retten kann. Eine ganz normale Frau eben. Wie Du und ich.
    Tess ist in geordneten Familienverhältnissen aufgewachsen. Sie ist ein geliebtes Einzelkind, hat noch beide Elternteile und sogar eine Uroma. Lediglich ihre Großeltern väterlicherseits leben nicht mehr und haben ihr ein Erbe hinterlassen, mit dem sie gut über die Runden kommt. Tess liebt das Backen und Kochen, sie hat keine perfekte Figur und Schwierigkeiten im Umgang mit Männern. Mit menschlichen Männern.
    Okay, ganz normal wurde sie dann doch nicht …
    Mit ihrer Gabe bildet sie quasi den Schlüssel zur Welt der Übernatürlichen.

    Und wer ist diese begabte und sympathische Person?
    Sandra Florean ist Phantastik-Autorin und Kostümschneiderin aus Kiel. Zusammen mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und dem in die Jahre gekommenen Kater wohnt sie in der Nähe der Landeshauptstadt. Ihre Kreativwerkstatt befindet sich unter dem Dach ihres kleinen Häuschens, dort entstanden unter anderem auch ihre Tetralogie “Nachtahn” um den allseits beliebten Vampir Dorian oder “Schattenrot” in dem es um Vampire und Mutanten geht. Das Schreiben ist schon seit ihrer Jugend ihre Leidenschaft, jedoch erst seit 2011 ernsthaft.
    Die Autorin schreibt jedoch nicht nur von und über Vampire, mit ihrer Anthologie “U-Files Die Einhorn Akten” zeigt Sandra Florean, dass sie nicht nur mit Vampiren sondern auch mit Einhörnern sehr gut zurecht kommt. Dies sind aber noch nicht alle ihrer Bücher, es wurden noch etliche mehr veröffentlicht, diese könnt ihr unter einem Klick auf HIER nachlesen.  

    Wenn Sandra Florean gerade selbst nicht am Schreiben ist, liest sie gerne, taucht ins Mittelalter oder Rokoko ab. Außerdem schaut sie super gern Serien wie Vampire Diaries, True Blood oder Supernatural. Sie hat aber noch ein ganz anderes Talent. Sie näht ebenso gern an einem historischen oder fantastischen Kostüm. 
    Ursprünglich hat die Autorin Schifffahrtskauffrau gelernt und arbeitet in der Verwaltung. 
    Ihr Credo ist etwas, dass einmal Mark Twain gesagt hat.

    “Wenn man nicht weiß, wohin man will, muss man sich nicht wundern, wenn man woanders ankommt.” 

    Zur Veranstaltung geht es HIER entlang

    *Rezension* Schwerter und Schwindler (#1)- Sterben ist für Anfänger (Julia Knight)

    Inhalt/Klappentext:

    Schwertduelle, Wortgefechte und eine Prise Romantik – Julia Knight stürzt ihre Helden in atemberaubendem Tempo in immer neue, verwegene Abenteuer.

    Der erste Roman der Fantasy-Trilogie „Die Gilde der Duellanten“ spielt in einer Welt, die an die der drei Musketiere erinnert. Doch statt für Ehre und Gerechtigkeit zu kämpfen, müssen Kacha und ihr jüngerer Bruder Vocho sich seit kurzem als Wegelagerer durchschlagen. Obwohl sie als die Besten ihres Faches gelten, wurden sie aus der Gilde ausgestoßen – durch Vochos Schuld.
    Als sich die Geschwister beim nächtlichen Überfall auf eine Kutsche einem Magier und einer Truhe mit geheimen Dokumenten gegenübersehen, geraten sie mitten hinein in eine tödliche Intrige. Hilfe naht ausgerechnet in Form von Dom, dem aufgeblasenen Sohn eines Grundbesitzers, der ein Auge auf Kacha geworfen hat …

    Originaltitel: Swords & Scoundrels

    Autorin: Julia Knight
    Erscheinungsdatum: 01.03.2017 
    Genre: Fantasy, Roman 
    Seitenzahl: 400 Seiten 
    Verleger: Droemer Knaur
    ISBN: 978-3-426-51994-3

    eBook: 9,99€  Buch: 9,99€

    Seite des Verlags → erhältlich Klick 

    Meine Meinung / Fazit:

    Vorweg erst einmal ein herzliches Dankeschön für das Leseexemplar an den Knaur Verlag bzw Droemer Knaur.

    Darum geht es
    „Schwerter und Schwindler – Sterben ist für Anfänger“ von Autorin Julia Knight ist der erste Teil und Auftakt der Trilogie um die beiden Geschwister Kacha und ihren 2 Jahre jüngeren Bruder Vocho, die als Kinder die Möglichkeit bekommen haben in der Gilde der Duellanten unterrichtet zu werden.
    Inzwischen sind die beiden gross und waren noch bis vor kurzem Mitglieder in der Gilde. Doch durch einen folgenschweren Fehler von Vocho, der (versehentlich) einen Priester getötet hat, den er beschützen sollte. Als Konsequenz mussten die Geschwister die Gilde der Duellanten verlassen. Seit dem schlagen Kacha und ihr jüngerer Bruder Vocho sich gezwungener Maßen als Wegelagerer durch.
    Bei einem Überfall auf eine Kutsche erbeuten sie eine geheimnisvolle Truhe. Diese scheint einen wertvollen Inhalt zu haben, denn sie wird nicht nur magisch geschützt sonden als zusätzlichen Schutz von einem Magier begleitet. Gerade das zieht erst recht die Aufmerksamkeit von Vocho auf die wertvolle Truhe denn die Magier sind sind inzwischen schon zu einer Legende geworden und so gut wie ausgestorben. Es gibt nur noch einige wenige und diese sind eigentlich eher schwer zu finden. Die beiden geraten in einen Kampf mit dem Magier und schaffen es gerade noch so nicht getötet zu werden und können sogar noch ihre Beute sichern. Es gibt nur ein Problem dabei, die Truhe wurde magisch versiegelte.
    Vocho und Kacha stellen sich die Frage warum sich jemand die Mühe macht einen Magier zu finden, der dann eine Truhe schützt und bei der Reise begleitet?
    Der eigentliche Besitzer der Truhe möchte sie wieder zurück und schickt den Magier auf die Suche. Nun werden Kacha und Vocho, die sowieso schon wegen der Sache mit dem Priester gesucht werden auch noch von dem Magier gesucht und dieser hat geschworen Vocho zu töten.
    Mit Hilfe von Dom, der Kacha den Hof macht obwohl die Geschwister vorgeben Bauern zu sein, können sie nur knapp dem Magier entkommen.
    Auch im Königreich Rayes passieren immer mehr merkwürdige Dinge. Zum Beispiel der Kònig selbst mit seinem Verhalten, er erlässt unter anderem ein Gesetz, dass seine Katzen nur noch mit Sir angesprochen werden dürfen. Oder es werden auf einmal Steuern auf unmögliches erhoben wie etwa Tintenfische und noch vieles mehr.
    Ich möchte jetzt auch gar nicht mehr verraten, sondern überlasse euch den Rest der Geschichte zum selbst lesen.

    Meine Meinung:

    Also ich muss sagen, als ich den Klappentext gelesen hatte war ich mir nicht ganz so sicher und habe dann direkt die Leseprobe noch durchgelesen. Als ich dann auch das Buch in den Händen hatte, wollte ich auch gleich wissen wie es mit Vocho und Kacha weiter geht.
    Die Geschichte an sich fand ich interessant und die Protagonisten haben ihre jeweiligen Rollen gut wieder gespiegelt, dazu gleich noch mehr.
    Der Schreibstil von Autorin Julia Knight fand ich flüssig und ließ sich ebenso fließend lesen. Zu Beginn habe ich etwas gebraucht um mich in der Geschichte zurechtzufinden, doch mit der Zeit ging es dann und ich konnte in die Geschichte eintauschen. Der Aufbau der Geschichte, der jeweils im Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit, mit Rückblick zum Beispiel auf die Kindheit von Vocho und seiner Schwester oder von Petri Egimont oder einige Jahre zuvor erzählt fand ich soweit gut umgesetzt.
    Sabates in der Rolle als Magier fand ich, dass die Figur sich immer mehr zusammengefügt hat. Anfangs wusste ich gar nicht so richtig wie ich ihn einschätzen soll und genauso ging es mir mit Dom. Ich muss zugeben, dass ich ihm anfangs nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt habe, als dann Vocho und Kacha jedoch in Bedrängnis kamen und der anfänglich, leicht doof oder unbeholfene Dom zur Rettung kam war ich leicht überrascht. Obwohl ich mir schon dachte das Dom ebenfalls ein Geheimnis hat und bestimmt nur so tut als ob er sich nicht verteidigen kann. Dom hat irgendwie etwas geheimnisvolles an sich, im positiven meine ich und insgeheim dachte ich auch, werden Kacha und Dom vielleicht doch ein Liebespaar?
    Themen wie Familienzusammenhalt, Eifersucht unter Geschwister oder aber Intriegen und Politik hat die Autorin mit in die Geschichte einfließen und mich als Leser auseinandersetzen lassen.

    Fazit:
    Auch wenn für mich der Einstieg in die Geschichte etwas zäh war und ich erst etwas Zeit gebraucht habe um mich in der Welt der Duellanten zurechtzufinden, so hat mir die Geschichte um Vocho, Kacha, Dom und den anderen doch gut gefallen. Ich bin schon jetzt total gespannt wie es weiter geht, gerade Dom und Kacha mag persönlich ganz besonderes. Von mir gibt es für diesen Auftakt, der aufjedenfall Lust nach mehr macht 4 von 5 

    Kauf-und Leseempfehlung:

    Wer sich nicht zu sehr auf den Klappentext versteift, der wird mit dem Auftakt der Trilogie schöne Lesestunden verbringen. 

    Die Gilde der Duellanten-Reihe:

    1. Schwerter und Schwindler
    2. Legenden und Lügner (erscheint 03.07.2017) 
    3. Fechter und Feiglinge (erscheint 02.10.2017)

    *Blogtour+Gewinnspiel* Luna Park 1&2 (Olivia Monti), 20.04.-25.04.17: Tag 3

    Hallo liebe LeserInnen und Freude,

    erstmal wie immer ein ganz ♡liches Willkommen und schön das ihr hierher gefunden habt. Ich freue mich, das ihr auch an Tag 3 unserer Blogtour zu „Luna Park 1&2“ von Autorin Olivia Monti wieder dabei seid.
    Wie ihr ja sicherlich wisst, hat ein Freizeitpark so einiges zu bieten und so einiges an Fahrgeschäften usw. Auch in dem Buch „Luna Park“ von Olivia Monti gibt es in dem Park einiges zu sehen und vor allem zu erleben.
    Wollt ihr nun mehr über den Park, seine Geschäfte und Kuriositäten erfahren? Dann lege ich mal langsam los  

    Die Jugendlichen Dugo, Kamel, Zaza und Brauni werden in „Luba Park 1“ von ihren Eltern in ein vermeintliches Ferienlager geschickt. Doch schon bei ihrer gemeinsamen Fahrt im Bus dorthin merken die Jugendlichen, dass dies kein „normales“ Ferienlager zu sein scheint.

    Nun aber gibt es bei mir erstmal einen Blick in den geheimnisvollen und skurilen Luna Park mit seinen Attraktionen.

    Also dann, Hereinspaziert, hereinspaziert tretet doch ein und erfahrt mehr über die 

    Attraktionen des Parks:

    Wie ihr ja wisst gibt es in den Vergnügungsparks eine ganze Menge an Fahrgeschäften und Attraktionen. Natürlich hat auch der Luna Park seine ganz eigenen Attraktionen. Es gibt jedoch etwas, was diesen Jugendlichen vor allem aber als allererstes auffällt. Es scheint so, als ob es im ganzen Luna Park nicht einen einzigen erwachsenen Besucher gibt, außer ein paar vereinzelten Angestellten.
    Bei ihrem Streifzug durch den Luna Park stellen Dugo und die anderen aber noch mehr fest. Der Luns Park verlangt bei seinen Fahrgeschäften kein Geld, ebenso bei den Ständen mit Essen und Trinken. Dugo und seine Freunde können es  erst gar nicht glauben, aber dann ist natürlich großes Freuen bei ihnen angesagt. Es gibt jedoch außerdem noch mehr Grund zur Freude. Sie entdecken in dem Park, dass dieser die neuesten Geschäfte und Attraktionen zu bieten hat. Da wird das Staunen immer wieder auf’s Neue übertrumpft denn der Park bietet für jeden etwas.
    Die vier staunen nicht schlecht als sie unter anderem Aladins Teppich sehen, der hier sogar über 30 Meter hoch ist. Oder einen völlig neuen Karusselltyp den keiner der Jugendlichen bisher gesehen hat oder kennt. Je mehr Dugo, Zaza, Brauni und Kamel dutch den Luna Park schlendern, desto mehr Attraktionen entdecken sie. Sie laufen vorbei an einem Riesenrad und an verschiedenen Kuriositätenkabinetts, einer Achterbahn oder einer Riesenwasserrutschbahn.


    Je weiter sie laufen, umso mehr entdecken sie. Wie in jedem anderen Vergnügungspark, gibt es auch im „Luna Park“ noch so einiges mehr.

    Weitere Attraktionen die sie auf ihrer Suche nach dem Ausgang entdecken sind zum Beispiel der Riesenkraken, die Berg- und Talbahn, Flic Flac, und die Wildwasserbahn darf da natürlich auch nicht fehlen. Ich könnte euch jetzt noch viele weitere Attraktionen des Luna Parks aufzählen, jedoch würde ich da kein Ende finden, doch den Piraten und den Santa Fe Express so wie die Walzergondeln möchte ich euch nicht vorenthalten.

    Ihr seht also, ein Besuch im Luna Park lohnt sich aufjedenfall. Vielleicht habt ihr ja jetzt selbst Lust auf einen Rummelbesuch und würdet gerne bei dem einen oder anderen Fahrgeschäft selbst mitfahren. Oder ihr würdet jetzt aber erst einmal gerne eins der beiden Bücher lesen, denn es gibt noch ganz anderes im Park zu entdecken wie zum Beispiel die Comicfiguren  die immer flink verschwinden und sogar sprechen können. Oder Bilder die keine normalen Bilder sind. Na dann legt doch gleich mal los und macht bei unserem Gewinnspiel mit.
    Morgen geht es jedoch erst einmal mit dem zweiten Teil des Buches bei Susi von „Booklovers Bücherblog“ weiter und nimmt euch mit in den „Luna Park Süd“.

    🌟 Gewinnspiel 🌟

    Die Gewinne:
    2 mal je 1 eBook „Luna Park“ & „Luna Park 2“ im Wunschformat  

    1 eBook „Luna Park“ im Wunschformat   

    1 eBook „Luna Park 2“ im Wunschformat


    Was musst du tun?

    1. Sammle unsere Luna Park Karten und verrate uns bis zum 27.04.2017 24 Uhr die genaue Anzahl unter der Mail gewinnspiel@booktraveler.de Betreff LUNA PARK  
    2. *Die Luna Park Karte im Banner zählt mit!!!* 
    • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 28.04.2017
    • Die genauen Teilnahmebedingungen findest du mit eiinem Klick auf hier

      Unser Blogtourfahrplan und Themen:

      1. Tag, 20.04: Willkommen im Luna Park  Jessica von „Schattenwege
      2. Tag, 21.04: König des Luna Park ➺ Desiree von „Ein Leidenschaft für Bücher
      3. Tag, 22.04 Attraktionen des Parks➺ bei mir „Lesemappe
      4. Tag, 23.04 Luna Park Süd ➺ Susi von „Booklovers Bücherblog
      5. Tag, 24.04 Luna Park Nord ➺ Svenja von „Büchertraum“ 
      6. Tag, 25.04 Olivia Monti ➺ Sonja von „Buchreisender“ 

      *Rezension* Black Summer #2 (Any Cherubim)

      Inhalt/Klappentext: 

      Parker hatte Recht: »Nichts wird mehr so sein, wie es einmal war« – denn alles ist schlimmer!
      Joys Leben ist das pure Chaos. Sie kann weder fliehen noch in ihre Heimat zurück; sie hat alles verloren.
      Ängstlich blickt sie einer ungewissen Zukunft entgegen und kann nur an ihren kleinen Keks denken. Wie lange kann Holly ohne ihre Medikamente in den Fängen der mexikanischen Mafia überleben? Wem kann Joy überhaupt noch vertrauen?
      Und wo, verdammt noch mal, ist Parker?

      Autor: Any Cherubim
      Erscheinungsdatum: 08.02.2017
      Genre: Roman
      Seitenzahl: 318 Seiten
      Verleger: BookRix
      ISBN: 373968545X   

      eBook: 2,99€
      Buch: 9,99€

      Meine Meinung / Fazit:

      Darum geht es
      im zweiten und letzten Teil von „Black Summer 2“ geht es auch direkt spannend weiter. Nachdem in Teil eins Joy, ihre kleine Schwester Holly und ihr Vater in einem Zeugenschutzprogramm aufgenommen worden. Imer auf der Flucht vor der grauen Eminenz, dem mächtigen Mafia und Gangsterbos, aber auch der mechanischen Oberhaupt ist auf der Suche nach ihnen.
      Joy fndet schließlich heraus, dass ihr Vater ein doppeltes Spiel treibt und das nicht nur mit den Polizei, auch der mexikanische Mafiaboss Suárez ist auf der Suche nach ihrem Vater, der angeblich die Organisation und die Familien verraten haben soll.
      Suárez gelingt es die kleine Holly zu entführen. Für Joy bricht eine Welt zusammen denn ihr kleiner Keks, wie sie ihre kleine Schwester Holly nennt ist schwer krank. Und dann werden auch noch ihre beiden bisherigen Beschützer Logan und Chris Parker suspendiert.
      Egal wo Joy, ihre kleine Schwester Holly und ihr Vater untergebracht werden, sie werden jedes mal gefunden und inzwischen ist für sie 1nur noch eins klar – sie kann einfach niemanden mehr Vertrauen und sie muss ihre Schwester Holly suchen und befreien. Ihr bleibt nicht viel Zeit, denn ihr kleiner Keks benötigt dringend ihre Medikamente da Holly eine Herztransplantation hatte.
      Doch dann passiert das unvermeidliche und Joy gerät selbst in die Fänge von Suárez, der seine eigenen Pläne mit Joy hat. Was das für welche das sind und was mit ihrer kleinen Schwester Holly ist, dass verrate ich euch an dieser Stelle jedenfalls nicht 😉. Ihr solltet das Buch von Autorin Any Cherubim „Black Summer #2“ am besten selbst lesen.

      Meine Meinung:

      Ich war schon total gespannt wie es in dem letzten Teil der Dilogie wohl weiter gehen wird. Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal fließend und zugleich sehr ausdrucksstark. Die Athmosphäre rund um die Hauptprotagonistin Joy, aber auch der anderen Protagonisten wurde perfekt von Any Cherubim zu Papier gebracht und hat mich als Leser durchweg mitfiebern lassen.
      Die Spannungsmomente wie zum Beispiel, als Joy in der Gefangenschaft bei Suárez mit den anderen Mädels in dem dunklen Zimmer ist. Oder, als Joy von Innenminister Kennedy gefesselt wurde und dieser sich schon das Tablett mit seinen „spezial Instrumenten“ gerichtet hat für…..wird jetzt nicht verraten. Ok, aufjedenfall hatte ich echt das Gefühl, als ob ich an Joy’s Stelle wäre.
      Alles in allem fand ich die Geschichte um Pinselchen Joy und ihre kleine Schwester Holly oder wie sie ihre Schwester Joy und Chris auch genannt wird Keks, eine tolle Geschichte. Ich hätte mir nur gerne noch ein paar Seiten zusätzlich gewünscht, die auf die bedrohliche Situation zum Beispiel bei ihrer Entführung eingehen. Oder auf die Befreiung, die mir dann doch etwas zu schnell und zu einfach ging, dafür das Suárez schließlich ein gefährlicher Mafiaboss ist.
      Insgesamt hat mir die Geschichte um Pinselchen, Keks, Chris…..und die graue Eminenz richtig gut gefallen und ehrlich gesagt, fehlen sie mir schon jetzt. Vielleicht bekommen wir ja mit dem einen oder anderen Protagonisten wie etwa Mike ein Wiedersehen.
      Was ich ebenfalls eine tolle Idee fand war das gezeichnete Bìld von Keks (Cathrin) bzw Holly , dass extra gezeichnet wurde. Wer die Idee dafür hatte und wer sìe so perfekt getroffen hat könnt ihr am Ende des Buches entnehmen. An dieser Stelle möchte ich dafür auch gerne ein extra Lob an die Künstlerin des Bildes von „Zeilen zum Tee“ geben. Du hast sie wirklich klasse getroffen.
      Und das Cookie Rezept von Chris, dass die Autorin uns zum Glück ebenfalls am Schluss verrät werde ich bestimmt auch noch ausprobieren.

      Fazit:
      Im zweiten und leider auch letzten Teil von „Black Summer“ geht es nochmal so richtig spannend und nervenaufreibend weiter. Der Autorin gelingt es immer wieder auf’s Neue die Spannung von Anfang bis hin zum Ende den Leser voll und ganz zu fesseln.
      Von mir bekommen Pinselchen, Keks und Chris, aber vor allem die Geschichte um sie – 4,5 von 5 Bücher.

      Kauf- und Leseempfehlung: 

      Oh ja, aufjedenfall und am besten gleich beide Teile zusammen.

      Ein ganz besonderes Dankeschön an die Autorin Any Cherubim für das Leseexemplar. 

      Über die Autorin:

      Habt ihr auch schon mit Billy Idol eine Radtour gemacht oder seid mit Wesley Snipes durch den Wald gejoggt? Nein? Wirklich nicht? 

      Ich auch nicht, allerdings träume ich oft von solch verrückten Dingen – und zwar so realitätsnah, dass mich die Bilder und Emotionen den ganzen Tag verfolgen. Genauso fühlt es sich an, wenn ich eine Idee für ein Buch im Kopf habe. Ich wache morgens mit diesen Gedanken auf und schlafe abends mit ihnen ein. So ergeht es mir seit meiner Kindheit. Mit zehn Jahren habe ich angefangen, diese Träume und Ideen aufzuschreiben. Erst als ich alle Eindrücke, Szenen und Handlungen aufgeschrieben hatte, überkam mich ein befriedigtes und erleichtertes Gefühl. Heute ist das nicht anders. Ich liebe es zu schreiben. Ich lasse mich in die Storys fallen, fühle und lebe mit meinen Charakteren. Da kann es schon mal vorkommen, dass meine Söhne mich entsetzt anschauen, wenn ich weinend und um Fassung ringend vor dem Bildschirm sitze. *lach*

      Schreiben ist Freiheit – buchstäblich!

      Es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn aus einer simplen Idee eine lebendige und farbenfrohe Welt entsteht, die eigentlich nur schwarze Buchstaben enthält.

      Dafür brauche ich nur drei Dinge: Musik, Schokolade und jede Menge Kaffee. Das ist auf Dauer natürlich ungesund und bleibt an den Hüften nicht unsichtbar – leider!
      Aber das wichtigste ist die Musik, sie verstärkt und unterstreicht die Geschichten und einzelnen Szenen. Bei den Schreibarbeiten von Mea Suna war es hauptsächlich epische Musik, die mich beflügelt hat und mir half, mich in die verschiedenen Szenarien hineinzudenken.

      Mit meinen drei Söhnen und meinem Mann lebe ich am Stadtrand von Freiburg. Die Stadt, in der es wohl die meisten Radfahrer gibt, mit viel Grün, einer wunderschönen Altstadt und unserem typischen Bächle – ein Highlight im Sommer für Jung und Alt. Aber passt auf! Denn in einer Legende heißt es: wer ausversehen in ein Bächle tritt, muss eine Freiburgerin bzw. einen Freiburger heiraten.
      Tja, mich „Träumerle“ hat´s erwischt – mit achtzehn Jahren beim Lesen eines Buches natürlich! 😉

      Black Summer-Dilogie
      1. Black Summer 
      2. Black Summer 

      Mea Suna-Tetralogie

      1. Mea Suna – Seelensturm 
      2. Mea Suna – Seelenfeuer 
      3. Mea Suna – Seelenschmerz 
      4. Mea Suna – Seelentod 
      YOU & ME-Reihe
      1. YOU & Me – Zwei Leben mit dir 
      2. YOU & ME – Der Zauber am Ende des Tages 
      3. YOU & ME – Ein neues halbes Leben 
      Half Moon Bay – Das Geheimnis der Cherubim

      (Quelle Cover,Autorenfoto: Any Cherubim)

      *Neuerscheinung, Vorstellung* Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung (Michael Karner)

      Hallo liebe Leser,

      ich möchte euch heute auf ein Buch aufmerksam machen, dass am 01. Mai’17 erscheinen wird.
      Um was es in dem Buch „Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung“ von Michael Karner geht, dazu gleich mehr.
      Ein Fantasy Abenteuer über eine Wüstenprinzessin mit magischen Kräften, einem Monsterjäger und eines Kung-Fu-Mönchs.

      Wer jetzt schon neugierig auf das Buch geworden ist und nicht mehr abwarten kann, für diejenigen habe ich noch einen kleinen Hinweis am Ende des Beitrags 😉.

      Inhalt/ Klappentext:  

      Praya ist die Prinzessin des Juwels der Wüste, doch etwas ist besonders an ihr. Um ihre ewige Jugend zu bewahren, wurde sie in einen Tiefschlaf versetzt.
      Als der junge, ehrgeizige Monsterjäger Ducarte und ein friedfertiger Kung-Fu-Mönch mit dubioser Vergangenheit zu ihrer Rettung auftauchen, verfolgt jeder seine eigenen geheimen Pläne. Doch jemand will der Prinzessin das Leben rauben.


      Das ungleiche Trio muss sich zusammenschließen, um eine Flucht über drei Kontinente anzutreten. Von der sengenden Wüste, zu frostbefallenen Wäldern, gelangen sie auf die Spur ihrer Verfolger. Doch je mehr sie die Verschwörung aufdecken, desto eher gerät ihre Heimat in Gefahr.
      Als ein vermeintlicher Verbündeter die Helden unerwartet in die Arme des übermächtigen Feindes treibt, ist der einzige Ausweg, sich ihm zu stellen. Denn Praya erinnert sich langsam an ihre magischen Kräfte.
      Ihre Familie hielt sie noch aus einem anderen Grund gefangen…

      Epic-Fantasy-Abenteuer – Eine geballte Ladung aus Schwert & Magie, Schießpulver & Kung-Fu.

      Genre: Fantasy
      Seitenanzahl: 300 Seiten
      Erscheinungsdatum: 01.05.2017
      Altersempfehlung: ab 12

      Leseprobe ( folgt sobald verfügbar)

      Über den Autor:

      Michael Karner ist ein österreichischer Fantasy- und Thriller-Autor.
      Seine Reisen und Abenteuer dienen als Inspiration für seine Geschichten.
      Nach seinem Studium in Biotechnologie und dem Arbeiten für Pharmaziekonzerne lockten ihn die Freiheit und der Rausch des Gold- und Erdölgeschäfts.
      Zu seinen Hobbies zählen Aesthetic-Bodybuilding, Kampfsport und Schießen.
      Wie die meisten liebt er Strände, Wellen und Adrenalin. 

      Seiten des Autors: 

      weitere Bücher des Autors: 
      • Die Wikinger Expeditionen: Vikings – Historischer Leitfaden 
      • Love Is For Tomorrow – Spione, Agenten und Terror in Russland 
      • Himalaya – Die letzte Festung: Fantasy
      • Chroniken der Unendlichkeit: Fantasy 
      • Zeitensturm: Fantasy 
      • Red Axe, Black Sun: Fantasy – Rote Axt, schwarze Sonne 

      Gesucht wird: 

      Falls du, ja dich meine ich, hast du gerade etwas Zeit? Ist dein SUB zur Zeit gerade nicht so groß oder hast gerade so etwas Luft zum lesen,  dann bist du genau der/die richtige.
      Autor Michael Karner sucht für sein 300 Seiten Fantasy „Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung“ noch Rezensenten.
      Falls du also gerade etwas Zeit für den obigen Fantasy-Roman und vor auch Lust darauf hast dann melde dich einfach per eMail an: booksofsteel@gmail.com

       ღ Ich wünsche euch
      schöne Lesestunden ღ

      (Quelle Coer, Text: Michael Karner)

      %d Bloggern gefällt das: